Kritiknetz - Kritiknetz - Zeitschrift für Kritische Theorie der Gesellschaft https://www.kritiknetz.de/ Sat, 25 May 2019 03:01:59 +0200 Joomla! - Open Source Content Management de-de Heimliche Trotzkisten? https://www.kritiknetz.de/wissenschaftrezensionen/1437-heimliche-trotzkisten https://www.kritiknetz.de/wissenschaftrezensionen/1437-heimliche-trotzkisten

Norbert Rath rezensiert das Buch:

Freud, Trotzki und der Horkheimer-Kreis, Münster, Verlag Westfälisches Dampfboot, ISBN 978-3-89691-271-8, 525 S.

Die Lektüre sei spannend, schreibt N. Rath, denn in Dahmers Buch gehe es "um (...) Geschichte(n), um Unbekanntes von Bekannten. Adorno und Benjamin entpuppen sich in seiner Rekonstruktion (zumindest zeitweise) als verkappte Trotzkisten", und Horkheimers Schweigen gegenüber der stalinistischen Diktatur werde dechiffrierbar als Angst: Angst vor dem FBI, Angst aber auch vor Killerkommandos der GPU.

Dahmer, schreibt Rath, sehe Benjamin und Trotzki als Geschichtsforscher und Prognostiker, die trotz ihrer grundlegend unterschiedlichen Herkünfte und Lebensläufe eine vergleichbare kritische Sicht auf die Rekonstruktion von Geschichte gehabt haben.

]]>
hgess@gmx.de (Norbert Rath) Haupteintrag Wissenschaft Rezensionen Sun, 19 May 2019 19:06:32 +0200
Benjamin und Trotzki als Revolutionshistoriker https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1436-benjamin-und-trotzki-als-revolutionshistoriker https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1436-benjamin-und-trotzki-als-revolutionshistoriker

Im Frühjahr dieses Jahres (2019) erschien im Verlag “Westfälisches Dampfboot“ ein neues Buch von Helmut Dahmer mit dem Titel „Freud, Trotzki und der Horkheimer-Kreis.  In seinem zweiten Teil stellt der Autor detailliert das Netzwerk der Revolutionstheoretiker und -praktiker dar, in dem sich die Mitarbeiter des Frankfurter Instituts für Sozialforschung bewegten. Damit füllt er eine bei vielen bis heute bestehende Wissenslücke. Denn es gehörte zur Überlebensstrategie des Instituts in der Emigration, diese Kontakte und inhaltlichen Bezüge in den veröffentlichten Schriften des Instituts zu verschweigen.  "Nur Benjamin, Siegfried Kracauer und Theodor W. Adorno dispensierten sich gelegentlich von dieser – vom Selbsterhaltungs-Interesse diktierten – Strategie des Beschweigens. Nicht nur wurde der Horkheimer-Kreis ständig durch das FBI überwacht, sondern treue Diener der Stalin-Kirche lauerten auch in den USA auf „Dissidenten“, die von der linientreuen Presse diffamiert wurden und deren Leben, sofern sie von einiger Bedeutung schienen, von GPU-Killern bedroht war." (Dahmer)]]> hgess@gmx.de (Helmut Dahmer) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Thu, 16 May 2019 15:19:44 +0200 Horkheimers und Adornos Stellung zur Protestbewegung von ‘1968’ https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1417-horkheimers-und-adornos-stellung-zur-protestbewegung-von-1968 https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1417-horkheimers-und-adornos-stellung-zur-protestbewegung-von-1968

Wie standen die Hauptvertreter der ‘Frankfurter Schule’ zum Protest von ‘1968’? Viele der oppositionellen Studierenden beriefen sich seinerzeit auf die Analysen der Dialektik der Aufklärung, auf Aufsätze Horkheimers aus der Zeitschrift für Sozialforschung oder auf Beiträge von Herbert Marcuse und forderten zugleich von den als ‘Vordenkern’ betrachteten Philosophen ein hohes Maß an Solidarisierung und Identifikation mit ihren Aktionen ein. Horkheimer und Adorno waren nicht bereit, dies bedingungslos aufzubringen und bekundeten das auch öffentlich. Daraufhin brachen Teile der studentischen Protestbewegung mit ihnen. In der Mainstream-Presse in Deutschland war – nach Adornos plötzlichem Tod nach einem Herzinfarkt am 6. 8. 1969 – sogar von ‘Vatermord’ die Rede. War nun 1967/68 eine von der ‘Frankfurter Schule’ beeinflusste ‘Neue Linke’ an den deutschen Universitäten angekommen oder beendete umgekehrt die Konjunktur des Protests die kurze Phase einer Breitenwirkung der ‘Kritischen Theorie’? Für beides lassen sich Belege finden.

]]>
hgess@gmx.de (Norbert Rath) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Sat, 08 Sep 2018 10:14:11 +0200
Pseudomenos: Mit der Wahrheit lügen https://www.kritiknetz.de/neo-faschismusundrassismus/1426-mit-der-wahrheit-luegen https://www.kritiknetz.de/neo-faschismusundrassismus/1426-mit-der-wahrheit-luegen

Autoritärer Islam, islamischer Antisemitismus und deutsches Kulturkapital

Eine Kritik an der marktkonformen Demokratie und ihren Befürwortern.

]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Neofaschismus und Rassismus Politische Eingriffe Sun, 25 Nov 2018 18:07:54 +0100
Zum Verhältnis zwischen Struktur und Handlung im Kapitalismus https://www.kritiknetz.de/kritikderpolitischenoekonomie/1415-zum-verhaeltnis-zwischen-struktur-und-handlung-im-kapitalismus https://www.kritiknetz.de/kritikderpolitischenoekonomie/1415-zum-verhaeltnis-zwischen-struktur-und-handlung-im-kapitalismus

Zur Kritik an gängigen Missverständnissen am Beispiel von Alex Demirovic

Das Verhältnis von Struktur und Handlung im Kapitalismus bildet ein schwieriges und bislang in der Diskussion häufig unbewältigtes Problem. In Abschnitt 2 und 3 des Textes stellt M. Creydt „konstruktive“ Überlegungen vor, in Abschnitt 4-6 kritisiert er die Auffassungen von Alex Demirovic zum Thema und vergegenwärtigt deren pseudopolitische Konsequenzen.

]]>
hgess@gmx.de (Meinhard Creydt) Haupteintrag Kritik der Politischen Ökonomie / Staatskritik Kritische Theorie der Gesellschaft Sat, 18 Aug 2018 19:32:59 +0200
Autoritärer Charakter und autoritärer Staat – Konzepte von gestern? https://www.kritiknetz.de/soziologie/1411-autoritaerer-charakter-und-autoritaerer-staat-konzepte-von-gestern https://www.kritiknetz.de/soziologie/1411-autoritaerer-charakter-und-autoritaerer-staat-konzepte-von-gestern

Helmut Dahmer untersucht in diesem Aufsatz die Genese des autoritären Staates und autoritären Charakters im Lichte der Kritischen Theorie der Gesellschaft und zeigt auf, dass der autoritäre Staat und autoritäre Charakter keineswegs (nur) Realitäten von gestern sind.

Heinz Gess

]]>
hgess@gmx.de (Helmut Dahmer) Haupteintrag Soziologie Kritische Theorie der Gesellschaft Tue, 05 Jun 2018 16:13:21 +0200
Luhmanns Liberalismus https://www.kritiknetz.de/ideologiekritik/1402-luhmanns-liberalismus https://www.kritiknetz.de/ideologiekritik/1402-luhmanns-liberalismus

Über den stummen Zwang der Kommunikationen

Die soziologische Systemtheorie des Niklas Luhmann hat stets mit Nachdruck die Abgehobenheit des Sozialen, in anderen Worten Eigenständigkeit sowohl als auch Eigenlogik der Gesellschaft unterstrichen. Demnach besteht die Gesellschaft weder aus Individuen noch aus Menschen, sondern aus Beziehungen und Verhältnissen zwischen diesen. Weder hat es die soziologische Systemtheorie demnach mit menschlicher Arbeit noch mit den menschlichen Bedürfnissen, weder mit Natur noch mit der Verstoffwechselung dieser zu tun. Gesellschaft zeichnet sich gerade durch die Abstraktion von aller Arbeit und allen Bedürfnissen, von aller Natur und jedem Stoffwechselprozeß aus.

]]>
hgess@gmx.de (Dirk Lehmann) Haupteintrag Ideologie- und Religionskritik Kritische Theorie der Gesellschaft Sun, 10 Dec 2017 18:28:09 +0100
Kafka und die ›Dialektik der Aufklärung‹ https://www.kritiknetz.de/kultur/1396-kafka-und-die-dialektik-der-aufklaerung https://www.kritiknetz.de/kultur/1396-kafka-und-die-dialektik-der-aufklaerung

aus der Reihe: vor hundert Jahren

Vor siebzig Jahren, 1947, erschien die ›Dialektik der Aufklärung‹ im Verlag Querido in Amsterdam. Vor hundert Jahren, vermutlich am 23. 10. 1917, schrieb Kafka die kurze Erzählung ›Das Schweigen der Sirenen‹. In ihr revidierte er, wie der Titel der Erzählung schon sagt, den Mythos vom Sirenengesang, dessen Verlockungen der listenreiche Odysseus widerstand. Adorno kannte diese Erzählung Kafkas. Dennoch fällt Kafkas Name in der ›Dialektik der Aufklärung‹ nicht.

]]>
hgess@gmx.de (Norbert Rath) Haupteintrag Kultur, Literatur, Musik Kritische Theorie der Gesellschaft Mon, 23 Oct 2017 08:00:44 +0200
Gesundheit als Symptomfreiheit. Eine Kritik https://www.kritiknetz.de/sozialarbeit/1395-gesundheit-als-symptomfreiheit-eine-kritik https://www.kritiknetz.de/sozialarbeit/1395-gesundheit-als-symptomfreiheit-eine-kritik

Über Watzlawick, Wilber und Kafka: "Auf der Galerie"

Über die Technik der Symptomverschreibung (Watzlawick) als Technik der Verleugnung real erlebten Leidens und die falsche Wendung aufs Subjekt bei Watzlawick, Ken Wilber und anderen New Age Therapeuten.

Heinz Gess

]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Sozialarbeit und -politik (kritische Theorie der Gesellschaft) Kritische Theorie der Gesellschaft Wed, 11 Oct 2017 20:16:00 +0200
Glück - trotz der Geschichte? https://www.kritiknetz.de/kultur/1392-glueck-trotz-der-geschichte https://www.kritiknetz.de/kultur/1392-glueck-trotz-der-geschichte

Walter Benjamins Stellung zur Tradition und der Geschichte seiner Zeit

Der Beitrag erscheint zum Gedenken an Walter Benjamin. In der Nacht zum 27. September 1940 endete in dem kleinen katalanischen Ort Portbou nahe der französischen Grenze die Flucht des jüdischen Philosophen und Literaturkritikers Walter Benjamin vor den Nazis mit seinem Tod.

Walter Benjamin wurde vor 125 Jahren, am 15. 7. 1892 geboren. Der Germanist, Kulturwissenschaftler, Medientheoretiker und Philosoph kann als ein besonders eigenständiger Denker im Umkreis des ›Instituts für Sozialforschung‹ gelten.

]]> hgess@gmx.de (Norbert Rath) Haupteintrag Kultur, Literatur, Musik Kritische Theorie der Gesellschaft Wed, 27 Sep 2017 07:00:00 +0200 Auserwählt, gehasst, verfolgt https://www.kritiknetz.de/antisemitismus/1388-auserwaehlt-gehasst-verfolgt https://www.kritiknetz.de/antisemitismus/1388-auserwaehlt-gehasst-verfolgt

Eine kurze Geschichte des Existenzkampfes Israels und der Vernichtungsphantasien seiner Feinde

Hans Peter Büttner hat schon des Öfteren im Kritiknetz Beiträge zur „Kritik der politischen Ökonomie“ und des „Antisemitismus/Antizionismus“ verfasst und dargestellt, dass und wie sich in der deutsch-europäischen „Israelkritik“ (von Arte, WDR, SZ, Freitag usw. usw.) Antisemitismus/Antizionismus versteckt. Thema seines Aufsatzes Israel, Palästina, Nazis und der Nahostkonflikt (http://bit.ly/2vkTnkb) waren die Geschichte der Entstehung des neuen Israel im zwanzigsten Jahrhundert bis zur Staatsgründung 1948 und dem ersten Krieg Israels zur Verteidigung des jüdischen Staates gegen den Angriff der arabischen Anrainerregime, die ihn von der ersten Stunde an vernichten wollten,

]]>
hgess@gmx.de (Hans-Peter Büttner) Haupteintrag Antisemitismus Kritische Theorie der Gesellschaft Tue, 08 Aug 2017 18:18:39 +0200
Die Frühphase des Instituts für Sozialforschung und die Krise des Marxismus https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1386-die-fruehphase-des-instituts-fuer-sozialforschung-und-die-krise-des-marxismus https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1386-die-fruehphase-des-instituts-fuer-sozialforschung-und-die-krise-des-marxismus

Die Deutung des Nationalsozialismus im Diskussionskreis des Instituts für Sozialforschung

Teil 1

Im ersten Teil Die Frühphase des Instituts für Sozialforschung und die Krise des Marxismus stellt Paul Stegemann die Arbeit des Instituts nach dessen Gründung und das durch Grünberg vertretene traditionelle Verständnis des Marxismus dar.

]]>
hgess@gmx.de (Paul Stegemann) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Fri, 04 Aug 2017 07:30:00 +0200
Horkheimers Analyse des Faschismus und ihre Voraussetzungen https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1387-horkheimers-analyse-des-faschismus-und-ihre-voraussetzungen https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1387-horkheimers-analyse-des-faschismus-und-ihre-voraussetzungen

Die Deutung des Nationalsozialismus im Diskussionskreis des Instituts für Sozialforschung

Teil 2

Im  zweiten Teil Horkheimers Analyse des Faschismus und ihre Voraussetzungen zeigt Björn Oellers nun, dass auch in den Beiträgen Horkheimers für die Zeitschrift für Sozialforschung das traditionelle Verständnis des Marxismus zum Tragen kommt. Obgleich Horkheimer in seiner Antrittsvorlesung die neue Programmatik des Instituts entwirft, ist gleichwohl noch eine inhaltliche Kontinuität zur Praxis unter dem vorausgegangenen orthodox-marxistischen Institutsleiter Grünberg festzustellen.

]]> hgess@gmx.de (Björn Oellers) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Fri, 04 Aug 2017 10:00:00 +0200 Gefangen in Schattenidentitäten https://www.kritiknetz.de/religionskritik/1372-gefangen-in-schattenidentitaeten https://www.kritiknetz.de/religionskritik/1372-gefangen-in-schattenidentitaeten

Eine Kritik der Argument-Ausgabe Nr. 319 über westliche Islamdiskurse

Im islamischen Staat ist die Herrschaft der Religion die Religion der Herrschaft. Die Herrschaft durchdringt mittels der Religion alle Lebensbereiche und negiert darin alles mit ihrem Ursprungsprinzip Nichtidentische: es darf nicht sein. Wenn es von der gesellschaftlichen Herrschaft geduldet wird, dann nur als Minderes und nur, wenn die von als „Mindere“ Gesetzten den ihnen zugewiesenen sozialen Status als mindere Dhimmis klaglos hinnehmen und der Herrschaft für die Duldung als Mindere ihr Dankopfer für den gewährten „Schutz“ bringen. Wegen dieses realen Zusammenhanges kann die kritische Theorie der Gesellschaft, der es um die gesellschaftliche und individuelle Emanzipation von Herrschaft zu tun ist, gar nicht anders, als den Islam als Herrschaftsmythos, d. h. die Herrschaft des Islam als „Religion der Herrschaft“ (Marx, MEW 1, 359) zusammen mit der Herrschaft selbst zu kritisieren.

]]> hgess@gmx.de (Christian Stock) Haupteintrag Religionskritik Politische Eingriffe Sat, 15 Apr 2017 00:05:00 +0200 Geschichte des Judenhasses in Kurzform https://www.kritiknetz.de/antizionismusundantisemitismus/1348-geschichte-des-judenhasses-in-kurzform https://www.kritiknetz.de/antizionismusundantisemitismus/1348-geschichte-des-judenhasses-in-kurzform

Wider die Hasspropaganda in einigen linken Blogs

Am 08.07.2016 stellte ich folgenden Aufruf von Gerd Buurmann in verschiedenen Facebook-Gruppen ein, in denen ich Mitglied war. „Schreit es raus. Macht es öffentlich. ...Hier ist etwas Ungeheueres geschehen. Eine nachweisliche Lüge über Juden trotz besseren Wissens vom ZDF in die Welt posaunt.“ Was danach geschah, hatte ich wahrlich nicht erwartet, obwohl ich schon einiges gewohnt bin, wenn ich die deutsche „Israelkritik“ als rationalisierten Antisemitismus und die Islamapologie als Verteidigung von Kulturrassismus ins Licht rücke.

]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Antizionismus und Antisemitismus Politische Eingriffe Tue, 12 Jul 2016 17:04:35 +0200
Zerrbilder zu Adorno https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1353-zerrbilder-zu-adorno https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1353-zerrbilder-zu-adorno

"In der Rezeptionsgeschichte Adornos in Deutschland haben Zerrbilder eine nicht geringe Rolle gespielt. Besonders in Nachrufen im Jahr seines Todes (1969) und in Artikeln anlässlich seines hundertsten Geburtstags (2003) finden sich schräge Vergleiche, unbeholfene Vereinnahmungen und mit Spott oder Häme untermischte Kommentare zu seinem Werk. Adorno selbst hat in einem Brief aus seinem letzten Lebensjahr an Herbert Marcuse geklagt, von dem Hass, der sich hierzulande auf Habermas und ihn selbst richte, mache Marcuse sich keine Vorstellung.

]]>
hgess@gmx.de (Norbert Rath) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Sun, 11 Sep 2016 07:00:00 +0200
Kritik des soziologischen Individualisierungstheorems (Ulrich Beck) https://www.kritiknetz.de/soziologie/1262-kritik-des-soziologischen-individualisierungstheorems-kurt-beck https://www.kritiknetz.de/soziologie/1262-kritik-des-soziologischen-individualisierungstheorems-kurt-beck

 Der folgende Text ist der umfangreichen Untersuchung des Autors über "Aufstieg und Fall des Individuums. Kritik der bürgerlichen Anthropologie" (1) entnommen. Dieser Text nimmt unmittelbar Max Horkheimers Reflexionen über "Aufstieg und Niedergang des Individuums" in der " Kritik der instrumentellen Vernunft"(2) auf, um die Kritische Theorie weiterzuentwickeln, indem sie auf ihren Ausgang von der Kritik der Politischen Ökonomie zurückgeführt wird.

Weil der gesellschaftliche Irrationalismus und Sozialatomismus des gegenwärtig herrschenden Neoliberalismus – im Unterschied zum klassischen Liberalismus –unmittelbar ohne aufklärenden Gehalt ist, der immanent radikalisiert werden könnte, noch ohne utopischen Gehalt, wird in jener Untersuchung eine geschichtsphilosophische Aufklärung des neoliberalen Atomismus formuliert. Die Darstellung folgt der Genese der Utopie des Individuums von der Renaissance bis zum klassischen, revolutionären Liberalismus, und der Negation jener Utopie durch den Imperialismus, den Nationalsozialismus und endlich den Neoliberalismus.

]]>
hgess@gmx.de (Gerhard Stapelfeldt) Haupteintrag Soziologie Kritische Theorie der Gesellschaft Tue, 04 Nov 2014 16:29:37 +0100
Adornos Nichtidentisches und Derridas différance https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1312-adornos-nichtidentisches-und-derridas-differance https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1312-adornos-nichtidentisches-und-derridas-differance

 

Zenklusen geht im folgenden Text der Frage nach, was Adornos und Derridas Philosophie eint und unterscheidet. Dabei steht, was beide unvereinbar unterscheidet, im Vordergrund seiner Untersuchung. Denn der Autor möchte dadurch, dass er das Bewusstsein für das Trennende weckt, der „ negativen Dialektik“ zur Resurrektion verhelfen.

Zenklusens Untersuchung zeitigt abgründige Differenzen zwischen der „negativen Dialektik“ Adornos und der Philosophie der Dekonstruktion Derridas, die oberflächliche Leser Derridas überraschen können, weil Derridas Begriffe auf den ersten Blick ein große Ähnlichkeit mit denen Adornos aufweisen. Unter anderen stellt Zenklusen folgende Unterschiede heraus:

]]>
hgess@gmx.de (Stefan Zenklusen) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Tue, 01 Dec 2015 10:40:51 +0100
Die Läuterung der kritischen Theorie der Gesellschaft durch den kritischen Kritiker Axel Honneth https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1226-die-laeuterung-der-deutschen-sozialphilosophie-durch-den-kritischen-kritiker-axel-honneth https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/1226-die-laeuterung-der-deutschen-sozialphilosophie-durch-den-kritischen-kritiker-axel-honneth

Honneths Israelkritik im Kontext seiner Theorie

Der folgende Text entstand im Nachgang zu meiner im Kritiknetz veröffentlichten scharfen Kritik an der Verleihung des Adorno-Preises der Stadt Frankfurt ausgerechnet an Judith Butler. Ich versuche mir darin Klarheit darüber zu verschaffen, wie die Israelkritik Axel Honneths und seine positive Einstellung zur Verleihung des Adorno-Preises an Judith Butler mit seiner affirmativen „neuen kritischen Theorie“ zusammenhängt.

]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Thu, 05 Sep 2013 23:11:38 +0200
Der Islam in Frankreich und Badious Utopie des Grauens https://www.kritiknetz.de/ideologiekritik/1292-der-islam-in-frankreich-und-badious-utopie-des-grauens https://www.kritiknetz.de/ideologiekritik/1292-der-islam-in-frankreich-und-badious-utopie-des-grauens

 Über vorauseilende Unterwerfung, politisch korrekten Antisemitismus und Neofaschismus im Linksjargon

In seinem Text über „Die roten Banner und die Trikolore“ (ursprünglich in Le Monde, 27. 1. 2015) in der linken „Wochen Zeitung“ (Zürich, vom 12. 2. 2015) (https://www.woz.ch/-59ec), gelingt es Alain Badiou nur mit gröbsten Verzerrungen und absurden historischen Vergleichen, die These vom allgegenwärtigen antiarabischen Rassismus und der „Islamophobie“ in Frankreich zu konstruieren.“ (Zenklusen)

In der folgenden Replik auf diesen Text widerlegt Stefan Zenklusen dieses Konstrukt Alain Badious. Er weist das Konstrukt als Ideologie aus, die auf trügerischen begrifflichen Verkehrungen, Verschiebungen, falschen Zustellungen und wild entschlossener Abdichtung gegen Empirie beruht. Badiou verhält sich demnach wie ein umgekehrter Psychoanalytiker und kritischer Theoretiker.

 

]]>
hgess@gmx.de (Stefan Zenklusen) Haupteintrag Ideologie- und Religionskritik Kritische Theorie der Gesellschaft Tue, 26 May 2015 20:50:38 +0200
Judith Butler und Theodor W. Adorno im historisch-gesellschaftlichen Kontext https://www.kritiknetz.de/antisemitismus/1161-judith-butler-und-theodor-w-adorno-im-historisch-gesellschaftlichen-kontext https://www.kritiknetz.de/antisemitismus/1161-judith-butler-und-theodor-w-adorno-im-historisch-gesellschaftlichen-kontext

Im folgenden Essay arbeite ich die Implikationen und theoretischen Voraussetzungen der politischen Einschätzungen und Stellungnahmen von Judith Butler und Th. W. Adorno zu Israel und dem Antizionismus/Antisemitismus heraus und reflektiere ihre Funktion im jeweiligen historisch-gesellschaftlichen Kontext.

Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass die Preisverleihung an Judith Butler ein Fehlgriff ist, der einem wissenschaftlichen Skandal gleichkommt, weil hier eine fraglos bekannte Literaturwissenschaftlerin, die Adornos Werk und die ihm zugrunde liegende Intention ins Gegenteil verkehrt, ausgerechnet unter Berufung auf Adorno geehrt werden soll. Das ist um der Wahrheit in der Sache willen, nicht hinnehmbar.

]]>
webmaster@kritiknet.de (Heinz Gess) Haupteintrag Antisemitismus Kritische Theorie der Gesellschaft Thu, 06 Sep 2012 11:21:24 +0200
Die Apotheose der kollektiven Identität und die Liquidierung des Individuums https://www.kritiknetz.de/neuerechte/644-die-apotheose-der-kollektiven-differenz-und-die-liquiduierung-des-individuums https://www.kritiknetz.de/neuerechte/644-die-apotheose-der-kollektiven-differenz-und-die-liquiduierung-des-individuums
Die Wochenzeitung "Die Zeit“ widmet in ihrer Ausgabe Nr.9 (25. 02. 2010) der Gegenkritik an der emanzipatorischen Kritik des gegenwärtig vorherrschenden Islam als antidemokratischer Herrschaftsform eine ganze Doppelseite. Die entsprechenden Hauptartikel stehen unter der Überschrift "Minirock statt Burka" und "Liberaler Rassismus". Den letzteren Artikel, geschrieben von Caroline Emcke, nehme ich im folgenden Essay zum Anlass, die Implikationen der  oberflächlichen Kritik der "Zeit" an der emanzipatorischen Herrschaftskritik einer vernichtenden, negativen Kritik zu unterziehen, die keinen Stein auf dem anderen lässt.
Ich komme zu dem Ergebnis, dass nicht der politische Liberalismus ein "liberaler Rassismus" ist, wie die Kritik C. Emckes suggeriert, sondern dass sich umgekehrt "liberaler Rassismus" und die Ideologie der Neuen Rechten (Alain de Benoist) in den Voraussetzungen ihrer eigenen Kritik an der Bewegung der Emanzipation und ihres dazugehörigen Lobpreises der kollektiven Identitäten (bzw. des "Glaubens", der sie zusammenhält) versteckt.

 

]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Faschismus, Neue Rechte, Völkisches Denken Kritische Theorie der Gesellschaft Wed, 03 Mar 2010 18:06:40 +0100
Kritische Theorie - Was ist das? https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/27-kritischetheoriewasistdas https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/27-kritischetheoriewasistdas
Das Projekt der Kritischen Theorie beginnt nach dem Verständnis, das Horkheimer und Marcuse (1937) und die anderen Mitarbeiter des Frankfurter Instituts davon haben, spätestens mit der "Kritik der politischen Ökonomie" von Karl Marx. An deren Begriff von Kritik ist ihr Begriff der immanent verfahrenden, dialektischen Kritik gebildet. Aus ihr übernimmt die KT auch die zu ihrem Paradigmakern gehörende Überzeugung, dass
- erstens die Warenform als "die Grundform der historisch gegebenen Warenwirtschaft die inneren und äußeren Gegensätze der Epoche in sich schließt, sie in verschärfter Form stets auf neue zeitigt und nach einer Periode des Aufstiegs, der Entfaltung menschlicher Kräfte, der Emanzipation des Individuums, nach einer ungeheuren Ausbreitung der menschlichen Macht über die Natur schließlich die weitere Entwicklung hemmt und die Menschheit einer neuen Barbarei zutreibt".
]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Mon, 14 Mar 2005 11:46:00 +0100
Max Horkheimers Sicht der "traditionellen und kritischen Theorie " https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/274-maxhorkheimertraditionelleundkritischetheorie1937 https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/274-maxhorkheimertraditionelleundkritischetheorie1937
Referat des Aufsatzes von Horkheimers Aufsatz "Traditionelle und kritische Theorie"  (1937) mit Kommentierungen und kritischen Anmerkungen.
Der Aufsatz formuliert das Programm der kritischen Theorie der Gesellschaft und grenzt es von der traditionellen Theoriebildung in den Sozialwissenschaften ab.

]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Fri, 18 Mar 2005 18:32:00 +0100
Postmodernes New Age und die kritische Theorie der Gesellschaft https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/208-newageunddiekritischetheoriedergesellschaft https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/208-newageunddiekritischetheoriedergesellschaft
Ich stelle die These auf, daß die Lehre vom New Age, wie sie seit den achtziger Jahren auch und vor allem in Deutschland boomt, ein gegen die Linke, gegen die individuelle und gesellschaftliche Emanzipation von Herrschaft und gegen die Forderungen der Moderne nach Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit und Solidarität gerichtetes Projekt ist. Sie dient in der Krise dieser Tage, in der erneut ein Rationalisierungsschub die gesellschaftlichen Verhältnisse transformiert, dazu, die Menschen bei der Stange zu halten und sie zu lehren, die negativen Konsequenzen dieses Rationalisierungsschubs in präventivem Einverständnis mit dem großen Ganzen, dessen Dynamik so undurchschaubar ist wie die Wege Gottes unerkennbar sind, demütig hinzunehmen, die aufbegehrenden Impulse durch immerwährendes "positives Denken" zum Kuschen zu bringen und die Herrschaft der "Eliten", die durch mögliche Proteste bedroht würde, zu stabilisieren.
]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Sat, 19 Mar 2005 17:43:00 +0100
Jargon der Eigentlichkeit. Zur Deutschen Ideologie https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/154-jargondereigentlichkeitzurdeutschenideologie https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/154-jargondereigentlichkeitzurdeutschenideologie
Echheit, Authentizität oder "mit sich selbst identisch sein", nicht mit dem "kleinen Selbst, sondern dem "großen kosmischen Selbst", sind heutzutage die äquivalenten Begriffe für "Eigentlichkeit". Nur die Spielmarke, das Etikett hat sich gewandelt, sonst aber ist die "deutsche Ideologie " der Nachkriegszeit, die Adorno im "Jargon der Eigentlichkeit" kritisiert, in ihren Grundzügen dieselbe geblieben. Sie wird heute aber nicht mehr nur in evangelischen Akademien oder philosophischen Seminaren, in denen der großen Meister, allen voran Heidegger, gedacht wird, propagiert, sondern vor allem im Fachbereich Sozialwesen. Hier ist der Jargon der Echtheit und Authentizität, die Beschwörung der Archetypen und des uranfänglich Eigenen, der kollektiven Identität, die man zu "individuieren" habe, weil man sonst "seelisch krank" werde, schon seit langem zur Leitideologie geworden.
]]>
webmaster@kritiknet.de (Theodor W. Adorno) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Mon, 28 Aug 2006 20:02:00 +0200
Die neue Rechte und ihr (pseudo- )linkes Gegenstück https://www.kritiknetz.de/neuerechte/16-dieneuerechteundihrpseudolinkesgegenstueck https://www.kritiknetz.de/neuerechte/16-dieneuerechteundihrpseudolinkesgegenstueck
Kulturrevolution von Rechts im Jargon des linken Kulturrelativismus

Das den Faschismus ideologisch erzeugende Projekt, dem die Vorstellung zugrundeliegt, die Gesellschaft sei ein verwilderter Garten, in dem der »konservative Revolutionär« als Gartenbauarchitekt nach einem von ihm konstruierten, die ökologischen Gesetzmäßigkeiten berücksichtigenden Plan die Ordnung wiederherzustellen und alles zu jäten und mit der Gartenschere abzuschneiden habe, was sich ihr nicht fügt, ist nicht tot, sondern lebt unter Berufung auf das vornehme Wort »Kultur« oder, wie es heute meist heißt, »nationale Identität« fort. Mit ihm lebt die alte Bedrohung alles dessen fort, was "der Gärtner" für Unkraut hält und das Adorno  mit den realen Abstraktionen, nach denen der Gärtner das "ökologische Gleichgewicht" und der Systemingenieur im Allgemeinen das systemische Gleichgewicht herstellen will, das Nichtidentische nennt.
]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Faschismus, Neue Rechte, Völkisches Denken Kritische Theorie der Gesellschaft Sat, 12 Mar 2005 14:56:00 +0100
Horkheimers Kritik der instrumentellen Vernunft https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/364-horkheimerkritikderinstrumentellenvernunft https://www.kritiknetz.de/kritischetheorie/364-horkheimerkritikderinstrumentellenvernunft
Referat und Kommentare zu Horkheimers Schrift "Zur Kritik der instrumentellen Vernunft", in ders., Ges. Schriften, Bd.6, Franfurt/M. 1991

]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess) Haupteintrag Kritische Theorie Kritische Theorie der Gesellschaft Fri, 18 Mar 2005 12:20:00 +0100
C.G. Jung und die ''faschistische Weltanschauung'' https://www.kritiknetz.de/neuerechte/249-cgjungunddiefaschistischeweltanschauung https://www.kritiknetz.de/neuerechte/249-cgjungunddiefaschistischeweltanschauung
Ich weise in diesem Aufsatz nach, daß Jungs Lehre in der kritischen historischen Phase um 1933 selbst als faschisierende Propaganda funktionierte. Nicht kommt im NS-Faschismus etwas An-Sich-Gutes zum Durchbruch, das von der sogenannten Hitlerei schrecklich mißbraucht wird, wie es manche Jungadepten heute wieder sehen wollen, sondern die Theorie, die das von ihrer Anlage her so sieht, ist und verbreitet notwendig falsches Bewußtsein und tendiert dazu, den möglichen Rückfall in barbarische Repression als Rettung und Heil zu verklären - damals wie heute. (s. Gess 1994; 1995a, b)

]]>
hgess@gmx.de (Heinz Gess (Erstveröffentlichung in: Widerspruch32/1996)) Haupteintrag Faschismus, Neue Rechte, Völkisches Denken Kritische Theorie der Gesellschaft Fri, 11 Mar 2005 15:12:00 +0100
Kulturindustrie - Aufklärung als Massenbetrug https://www.kritiknetz.de/kultur/33-kulturindustrieaufklaerungalsmassenbetrug https://www.kritiknetz.de/kultur/33-kulturindustrieaufklaerungalsmassenbetrug
Max Horkheimer/ Theodor W. Adorno (1947/1948) Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. Zitiert nach der Reprint-Ausgabe: Amsterdam: Querido-Verlag, Auszüge: S. 144-198.

]]>
hgess@gmx.de (Max Horkheimer, Th. W. Adorno) Haupteintrag Kultur, Literatur, Musik Kritische Theorie der Gesellschaft Tue, 05 Apr 2005 15:45:00 +0200